10. Juni: Treffen der spanisch/portugiesisch Sprechenden und der polnisch Sprechenden vom Pilgerheiligtum

Die Kinder, welche zum Grosseltern-Enkel-Tag nach Quarten kamen, staunten:

So viele Leute machten heute Maria einen Besuch, versammelten sich um sie.

Kaum hatten die einen im Schönstatt-Heiligtum gesungen und gebetet, strömten schon die anderen hinein. Es war ein Kommen und Gehen den ganzen Tag. Ein buntes Bild, ein reges Treiben im Haus und rund herum!

Und man konnte ganz verschiedene Sprachen hören: schweizerdeutsch, hochdeutsch, elsässisch, polnisch, portugiesisch, spanisch und so weiter.

Und dann wurden alle ausgesandt: Einige in den Kanton Luzern und in den Kanton St. Gallen, andere in den Kanton Aargau, weitere nach Lausanne, Fribourg usw., ein Bus nach Genf, ein Bus nach Zürich, ein kleiner Bus nach Bern.

Ja, dieser Samstag nach Pfingsten war ein richtiges Pfingsterlebnis in Quarten

Text und Fotos: Sr. Ursula-Maria Bitterli