Herbergsuche heute – in der Schweiz: Aussendungen von neuen Pilgerheiligtümern nach Chamoson VS, Levron VS (4x), Hagenwil und Untereggen SG

Heute noch geht Maria als Pilgernde Mutter zu den Menschen. Sie sucht Herberge für sich und ihr Kind Jesus – auch in der Schweiz. Im Zeichen des Pilgerheiligtums ist sie weltweit unterwegs – und sie findet offene Türen und Herzen.

Neu auf den Weg gegangen ist sie in drei Schweizer-Kantonen: St. Gallen, Thurgau und Wallis.

In Untereggen SG hat der Pfarrer acht jüngere Familien gefunden, die mitmachen möchten. Von Hagenwil TG kam der Pfarrer mit einigen seiner Pfarreimitgliedern und holte das Pilgerheiligtum in Quarten ab.
Vom Heiligtum in Brig aus brachte Sr. Angeline ein weiteres Marienbild nach Chamoson VS und vier nach Levron VS.

Unter anderem ist es sicher zum Staunen, dass in Levron 50 Familien mitmachen. Bei cirka 450 Einwohnern bedeutet das – jede zweite Familie öffnet die Türe für Jesus und Maria und schenkt Herberge – heute, in der Schweiz.

Text und Fotos: Sr. Ursula-Maria Bitterli