Bildungsnachmittag vom 10. März 2018 im Paulus-Zentrum

Die Grundlage dieser Tagung bildete das apostolische Schreiben „Evangelii Gaudium“ von Papst Franziskus, das gleichsam als Programm seines Pontifikats gesehen werden kann.
Die beiden Referenten P. Edwin Germann und die Theologin Maria Hässig wählten Texte dieses päpstlichen Schreibens aus, um die rund 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Thematik dieses Nachmittags vertraut zu machen.
Um den Stoff-Inhalt abwechslungsreich zu vermitteln, wählten die Referenten neben einem reinen Referatsstil auch eine Art Meditation sowie Vorlesen und stilles Lesen der Papsttexte und Diskussion in den Tischgruppen. Jeder Teilnehmer erhielt zudem am Anfang alle Texte in einem übersichtlichen, schön gestalteten, 12-seitigen Dossier als Arbeitsgrundlage.
Es wurden folgende Unterthemen angesprochen:
Die Taufe mit Wasser und Chrisamöl als Grundstein der Berufung, missionarisch tätig zu sein.
Die Erneuerung und Vertiefung des Taufbundes und somit der Gottesbeziehung.
Gott spricht zu uns durch das Buch der Bibel und durch die persönlichen Lebenserfahrungen, also durch das, was wir täglich erleben.
Gott nährt uns durch seine „Zuflüsse“: das sind seine Geschenke, die in uns hineinströmen wie in eine Brunnenstube und die wir weitergeben können an unsere Mitmenschen.
Schliesslich möchte Papst Franziskus mit seinem Schreiben eine Neu-Evangelisierung der Welt anstossen und uns als Mitarbeiter für diese Sache gewinnen.
P. Germann liess diese Gedanken in die Predigt des anschliessenden Abendgottesdienstes einfliessen.
Ausser den Referenten sei auch dem Ehepaar Paganini für die schöne Tischdekoration und das Servieren des Pausenkaffees sowie Urs Kuster, dem Verantwortlichen der Erwachsenen-Bildung der Seelsorgeeinheit herzlich gedankt.

Max Senn

Bildungsnachmittag 10. März 18 in Gossau