Samstagsbrief für den 7. April 2018

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

Ludwig Hohl versammelt einundzwanzig Notizen unter dem Titel „Der Leser“. Hohl ist Leser und Schriftsteller; er fragt: „Schriftsteller, wirkliche, gibt es wenige, aber ob es mehr wirkliche Leser gibt?“ Was ein Leser ist, bestimmt Goethe: „Den Stoff sieht jedermann vor sich, den Gehalt findet nur der, der etwas dazu zu tun hat, und die Form ist ein Geheimnis den meisten.“ (Maximen und Reflexionen).

 

Den Stoff sieht jedermann vor sich (Beispiel)

Im Grunde der Moldau wandern die Steine.

Es liegen drei Kaiser begraben in Prag.

Das Grosse bleibt gross nicht und klein nicht das Kleine.

Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag.

 

Es wechseln die Zeiten. Die riesigen Pläne

der Mächtigen kommen am Ende zum Halt.

Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne,

es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt.

 

Am Grunde der Moldau…           Bertolt Brecht

 

Alles mühelos Nennbare gehört zum Stoff, ist unwichtig, sagt Hohl. Die Moldau mit ihrem Geröll, die Kaiser im Dom zu Prag, dazu das Grosse, das Kleine, die Nacht und der Tag; alles Stoff, mühelos nennbar.

 

Den Gehalt findet nur der, der etwas dazu zu tun hat

„Das Grosse bleibt gross nicht“: überall ist das sichtbar, sogar bei mir selbst. Ich bin alt, werde stets geringer, kleiner sogar; und war einmal klein, bin gewachsen wie alle, und stärker geworden. Auch die dunkelste meiner Nächte in den Bergen hatte ein Ende, ebenso die endlosen Nachtmärsche im Militär und die Nachtwachen vor einem toten Depot, wo ich immer wieder einnickte und stehend schlief. Die deutsche Wehrmacht eroberte Polen, Frankreich, Italien, den Balkan; beherrschte Europa, bedrängte sogar Moskau und hungerte Leningrad aus. Alles schien besiegelt. Doch es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt.

 

Die Form ist ein Geheimnis den meisten

Die R-Konsonanten reiben hart: Grund / wandern / Steine / drei Kaiser / Prag. Das ist Form, unerbittliche, steinerne, endgültige Realität.

Dritte, vierte Zeile: die unnachgiebigen Einsilber; Wörter, die keine Lücken lassen. „Dann kommt schon der Tag“.

Fünfte, sechste Zeile: Riesige Pläne beginnen hoch oben, sacken dann ab, von Stufe zu Stufe und enden tief unten, unausweichlich, im Halt.

Siebte, achte Zeile: „Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne“, sprechende Wörter mit vielen N-Konsonanten. Da schleicht eine unheimliche Realität im Dunkeln.

Gewalt ist eine geheimnisvolle Form. Überall dringt sie durch, bis zum letzten Wort.

 

P. Werner Hegglin