Die Hauskapelle des Josefsheims in Weesen füllte sich mit ankommenden, froh gestimmten Frauen aus nah und fern bis auf den letzten Platz. Schwester Beatris begrüsste alle Teilnehmerinnen aufs herzlichste, besonders die Bewohnerinnen des Josefsheims, ihre Mitschwestern, Pater Maximilian, den Hausgeistlichen, und ganz speziell Sr. Alessia.

Schwester Beatris erwähnte, dass die Maiandacht im Kentenich-Jahr, das am 15. September 2018 endet, hier in Weesen beim Bildstöckli etwas ganz Spezielles sei. Auch heute würde uns Pater Josef Kentenich aufmuntern, der Muttergottes eine Krone zu schenken. Vor 72 Jahren hatte dies Pater Josef Kentenich in Weesen getan und innig zur Muttergottes gebetet: «Liebe Dreimal Wunderbare Mutter, und Königin von Schönstatt…Wir spüren, dass du deine Macht und Herrlichkeit weitesten Kreisen bis an die Grenzen der Erde offenbaren willst. So krönen wir dich denn auch als Königin des Weltalls.» J.K.

Wir dürfen hier beim Bildstöckli in Weesen unsere Gedanken, Anliegen und Nöte ablegen. Heute wie damals sind viele Völker und Nationen mit grossen Problemen belastet. Voll Vertrauen wenden wir uns heute und jetzt wieder der Muttergottes zu und bitten, sie möge für die Regierenden der Nationen unserer Welt sorgen. Auch auf uns kommt es heute und jetzt an, so wie die Jahresparole uns aufmuntert: «Auf dich kommt es an – wir gehen mit». Soweit die einleitenden Worte von Schwester Beatris.

Mit tiefsinnigen Wechselgebeten, Schönstattliedern und Fürbitten wurden wir zum Mitbeten und Mitsingen eingeladen. Bei der Aussetzung des Allerheiligsten knieten wir ehrfürchtig nieder und beteten gemeinsam. Um sicher zum Bildstöckli zu pilgern regnete es leider zu stark. Daher führten wir den feierlichen Abschluss der Maiandacht in der Hauskapelle im Josefsheim durch. Schwester Beatris dankte am Schluss der Feier ganz herzlich der Vorbereitungsgruppe mit Hanni Elkuch, Marlis Kipfer und Gaby Pfiffner, Frieda Gmür fürs Schmücken des Bildstöckli, Pater Maximilian sowie allen Teilnehmerinnen fürs Kommen. Eine kleine Schar Frauen besuchte anschliessend noch das Bildstöckli zu einem stillen Gebet.

Anschliessend erwartete uns in der Cafeteria des Josefsheims ein wunderschönes und leckeres Dessertbüffet. Sr. Alessia liess es sich nicht nehmen, jede Frau zu begrüssen und einige liebevolle Worte zu wechseln. Bei frohen und heiteren Gesprächen endete dieser besinnliche Maiandachtsnachmittag.      sk