Am 24. November 2018 haben sich 5 junge Frauen und Sr. M. Selina sich in Quarten getroffen, um sich mit dem Motto: „Engel sein für andere“ auf den Advent einzustimmen.

Im Heiligtum hörten wir ein Gedicht über das Engel sein heute – ob es Engel gibt und sangen einige Adventslieder.
Bei der Anfangsrunde überlegten wir wann wir in letzter Zeit Engel waren für andere und worauf wir uns freuen in dieser Zeit. Das gab schon einen interessanten Austausch.
Als Input sahen wir einen Film: „Brief für dich“ und tauschten uns nachher darüber aus. Alle waren sehr beeindruckt.
Damit wir auch gleich das Thema praktisch umsetzten konnten, backten wir vor dem Mittagessen Engel-Guetzli, die wir nach dem Essen in Säckli einpackten zum Verschenken. Einige Bändeli wurden sogar noch im Auto verknotet und gerollt 🙂
Wir fuhren nach Weesen ins Wohnheim St. Josef, in dem die Bewohnerinnen (Menschen mit Behinderung) und die ältesten Marienschwestern schon auf uns warteten.
Wir sangen Lieder, die sie mit Rasseln begleiten konnten und erzählten zwischendurch Engel-Geschichten.

Anschliessend verschenkten wir die Guetzli und assen gemeinsam mit ihnen Zvieri.Es war für alle ein schöner, gemütlicher Austausch.
Da für die meisten Weesen unbekannt war, hörten wir die Geschichte, wie Pater Kentenich hier die Gottesmutter zur Weltenkönigin krönte und besuchten auch die wichtigsten Orte.

Zum Abschluss baten wir die Weltenkönigin, dass sie auch uns in unserem Alltag hilft und sich als Königin zeigt. Wir zogen einen Advents-Engel mit der Adresse einer Teilnehmerin darauf, damit wir diese Person durch den Advent begleiten können.
Wie meistens bei Jugendanlässen war die Zeit so knapp und es gab noch ein bisschen Stress. Trotzdem war dieser Tag sehr schön!