Aussendung von Pilgerheiligtümern nach Mädris/Triesen, Winterthur, Savièse und Marly

Am 19. Oktober
nehmen sich zwei junge Frauen Zeit, um die Pilgernde Mutter im Kapellchen von Quarten für ihren Kreis abzuholen und nach Mädris SG zu bringen. Monatlich wird Maria zudem über die Grenze nach Liechtenstein gehen und Familien/Einzelpersonen in Triesen FL besuchen.

Während einer kleinen Feier werden für alle Teilnehmer des neuen Pilgerheiligtumskreises Lichter entzündet und für sie gebetet.

Aufmerksam hören sich die beiden jungen Frauen an, wie Maria vom Schönstatt-Heiligtum aus nun schon über 100 Jahre Gutes wirkt. Eine Spezialität des Wallfahrtsortes Schönstatt ist, dass Maria auch wallfahrtet, hinausgeht, pilgert – die Menschen z Hause besucht.

So laden die beiden jungen Frauen Maria als Pilgernde Mutter in ihre Wohnungen, in ihren Alltag ein und beten:

Liebe Dreimal Wunderbare Mutter,
nun geh‘ mit uns als Christusträgerin und Christusbringerin. Besuche du die Menschen, damit sich in ihnen Wunder ereignen wie im Hause von Zacharias und Elisabeth. Sei allen die zum Pilgerheiligtumskreis gehören nahe. Sorge für sie. Tröste sie und begleite sie in ihrem Alltag. Stärke sie und beschenke sie bei jedem Besuch, den du machst.

Am 10. November
startet die Pilgernde Mutter beim Schönstatt-Heiligtum in Quarten, um spanisch Sprechende in Winterthur ZH zu besuchen. Eine Gruppe von ca. 15 Personen, auch Kinder sind dabei, lässt es sich nicht nehmen, Maria persönlich abzuholen. Sr. Gloria übergibt ihnen mit Freude die beiden Marienbilder.

Am 19. November
ist es soweit, ein erstes Pilgerheiligtum wird vom Schönstatt-Heiligtum in Brig ausgesandt nach Savièse VS ins französisch sprechende Wallis. Eigentlich wollte die Kontaktperson erst nächstes Jahr kommen und es holen. Doch dann animiert sie eine Person, die auch Besuch von der Pilgernden Mutter wünscht, vorwärts zu machen. So wird Sr. Angeline, bereits im Auto sitzend, informiert, dass sie unterwegs sind, um ihre Maria zu holen.

Am 24. November
geht Sr. Gloria nach Fribourg. Auch dort gibt es ein Schönstatt-Heiligtum. Von diesem Ort aus wandert die Pilgernde Mutter dann ins nahe Marly FR. Nach der Feier gibt es ein Treffen für die Pilgerheiligtumskreise der Umgebung zum Thema: „Sonntagsheiligkeit oder Werktagsheiligkeit?!

Text und Fotos: Sr. Ursula-Maria Bitterli