Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Die Freude des Evangeliums

17. November um 19:15 - 21:30

Veranstaltung Navigation

3. Gesprächsabend über
„Die Freude des Evangeliums“ von Papst Franziskus

Wir laden zum 3. Gesprächsabend ein. Wie gewohnt werden wir nach einer Einführung gemeinsam Texte lesen und uns darüber austauschen. Einzelne Themen werden mit Impulsen vertieft. Wir freuen uns auf die Begegnungen und Gespräche!
P. Edwin Germann / Dr. Maria Hässig

Papst Franziskus will mit seinem Schreiben „Die Freude des Evangeliums“ einen Erneuerungsprozess in der Kirche anstoßen und zu einer neuen Etappe der Evangelisierung der Welt einladen. Kraft der Taufe sind alle Christen berufen, die frohe Botschaft des Evangeliums weiterzutragen. Unser vielseitiges Engagement in der Pfarrei, im Dorf, am Arbeitsplatz … zeigt nicht immer die Früchte, die wir erwarten.

„Es bedeutet, mit Bestimmtheit zu wissen, dass sicher Frucht bringen wird (vgl. Joh 15,5), wer sich Gott aus Liebe darbringt und sich ihm hingibt. Diese Fruchtbarkeit ist oft nicht sichtbar, nicht greifbar und kann nicht gemessen werden. Man weiß wohl, dass das eigene Leben Frucht bringen wird, beansprucht aber nicht zu wissen wie, wo oder wann. Man hat die Sicherheit, dass keine der Arbeiten, die man mit Liebe verrichtet hat, verloren geht, dass keine der ehrlichen Sorgen um den Nächsten, keine Tat der Liebe zu Gott, keine großherzige Mühe, keine leidvolle Geduld verloren ist. All das kreist um die Welt als eine lebendige Kraft. Manchmal kommt es uns vor, als habe unsere Arbeit kein Ergebnis gebracht, aber die Mission ist weder ein Geschäft noch ein unternehmerisches Projekt, sie ist keine humanitäre Organisation, keine Veranstaltung, um zu zählen, wie viele dank unserer Propaganda daran teilgenommen haben; es ist etwas viel Tieferes, das sich jeder Messung entzieht. Vielleicht verwendet der Herr unsere Hingabe, um Segen zu spenden an einem anderen Ort der Welt, wo wir niemals hinkommen werden. Der Heilige Geist handelt wie er will, wann er will und wo er will; wir aber setzen uns ohne den Anspruch ein, auffällige Ergebnisse zu sehen. Wir wissen nur, dass unsere Hingabe notwendig ist. Lernen wir, in den zärtlichen Armen des Vaters zu ruhen, inmitten unserer kreativen und großherzigen Hingabe. Machen wir weiter, geben wir ihm alles, aber lassen wir zu, dass er es ist, der unsere Mühen fruchtbar macht, wie es ihm gefällt.“ (EG 279)

Details

Datum:
17. November
Zeit:
19:15 - 21:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Berg Sion Horw
Telefon:
041 349 50 30

Veranstaltungsort

Berg Sion Horw
Mättihalde
Horw, Luzern 6048 Schweiz
+ Google Karte
Telefon:
413495030